Wissenschaftliche Themen

Weshalb bewegt uns ein Kunstwerk?

Waren Sie beim Anblick eines Kunstwerks auch schon einmal ergriffen? Haben Sie beim Hören eines Musikstücks auch schon einmal eine Gänsehaut bekommen? In seinem Buch La Beauté dans le cerveau (Odile Jacob) versucht Jean-Pierre Changeux diese Fragen zu beantworten. In einem Interview mit L’Obs spricht der Neurobiologe darüber, wie Untersuchungen aus dem Bereich „Neurowissenschaften und Kunst“ dazu beitragen können, ästhetisch motivierte Emotionen zu verstehen. Was geschieht beim Betrachten eines Kunstwerks in unserem Gehirn?

Das Buch von J. P. Changeux, Ehrenprofessor am Collège de France, ist eine Synthese aus etwa zwanzig Jahren Forschung, insbesondere im ...

Ist das Gehirn dafür verantwortlich, wenn man keinen Käse mag?

Käse oder lieber Nachtisch? Für viele Franzosen ist die Wahl nicht leicht! Frankreich ist wahrscheinlich das Land mit der größten Käsevielfalt (es gibt fast 1600 verschiedene Sorten), trotzdem gibt es viele Franzosen, die Käse überhaupt nicht mögen. Wissenschaftler vom Forschungszentrum für Neurowissenschaften (Centre de recherche en neurosciences) in Lyon und vom Neurowissenschaftlichen Labor (Laboratoire Neurosciences) Paris-Seine wollten dieser Aversion auf den Grund gehen. Dabei haben sie eine erstaunliche Entdeckung gemacht … Funktioniert das Gehirn einer Person, die Käse nicht mag, etwa anders?

Zunächst aber: Weshalb haben die Forscher für die Untersuchung ...

Wieso kleinere Kinder durch und durch gute Helden bevorzugen

Kleinere Kinder lieben Geschichten, die in einem von Schwarz-Weiß-Denken geprägten Universum spielen und in denen die Figuren entweder eindeutig böse oder eindeutig gut sind und Zweifel, Versuchungen oder Schwächen keine Chance haben. In diesen Geschichten dürfen die Guten nur Gutes tun und die Bösen nur Böses. Eine in der Zeitschrift Psychological Science erschienene Studie erklärt uns, wieso Kinder perfekte Helden bevorzugen und wie dies mit ihrer Gehirnentwicklung zusammenhängt. Inwiefern spielt bei kleineren Kindern das Gehirn eine Rolle bei der Beurteilung von Figuren?

Christina Starmans und Paul Bloom, Forscher der Fakultät für Psychologie an der Yale ...

Wie eine Prise Zimt Ihr Gehirn anregen kann

Zimt ist dank seines wohlriechenden Dufts sehr beliebt und belegt einen der vordersten Plätze unter den gesundheitsfördernden Gewürzen. Zimt ist reich an Antioxidantien und gleichzeitig für seine antivirale, antiseptische sowie krampflösende (und damit verdauungsfördernde) Wirkung bekannt. Eine amerikanische Studie hat kürzlich gezeigt, dass zu den Vorzügen dieses Gewürzes außerdem seine positive Wirkung auf das Gedächtnis und die Hirnplastizität zählt. Wie haben die Forscher festgestellt, dass Zimt unsere Gedächtnisleistung verbessern, unsere Lernfähigkeiten fördern und dem Verlust kognitiver Fähigkeiten entgegenwirken kann?

Um die mögliche Wirkung von Zimt ...

Was Gähnen über unser Gehirn aussagen könnte

Sieben Sekunden. So lange gähnen Menschen im Durchschnitt. Zwar liegt es nahe, dass kaum jemand unter Ihnen schon einmal auf die Idee gekommen ist, beim Gähnen die Zeit zu stoppen, doch nach dem Lesen dieses Artikels werden Sie sicher Lust dazu verspüren … Tatsächlich hatten Forscher der Fakultät für Psychologie an der Universität in Oneonta (New York) die aberwitzige Idee, die Dauer des Gähnens bei verschiedenen Säugetieren zu vergleichen. Dadurch entdeckten sie einen überraschenden Zusammenhang mit dem Gehirn. Welchen?

Kraftvolles Öffnen des Kiefers und Einatmen gefolgt von kurzer maximaler Muskelspannung und anschließendes, passives Schließen des Kiefers und ...

Zwangsstörungen mithilfe von Primaten besser verstehen

Überprüfen, ob die Eingangstür geschlossen ist, sich versichern, dass sich das Handy in der Handtasche befindet, nach den Autoschlüsseln in der Hosentasche tasten und wieder überprüfen, ob die Eingangstür geschlossen ist … All diese kleinen Checks beachten wir im Alltag kaum mehr. Doch französische Forscher des Inserm (Nationales Institut für Gesundheit und medizinische Forschung) haben versucht, diese anhand einer Studie des Gehirns von Primaten zu erklären. Welche Mechanismen im Gehirn sind für diese kleinen Checks zuständig?

Für die Studie, die in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht wurde, hat eine Forschergruppe des französischen Instituts ...

Führt ein späterer Eintritt in den Ruhestand zu einer höheren Lebenserwartung?

Während die Altersgrenze für den Eintritt in den Ruhestand immer wieder zu Diskussionen führt, zeigt eine Studie von Chenkai Wu, Doktorand im Bereich öffentliche Gesundheit an der Universität Oregon (USA), dass ein späterer Eintritt in den Ruhestand die Lebenserwartung erhöhen kann. In einem Interview mit Nicole Torres von der Zeitschrift Harvard Business Review (HBR) von Oktober 2016 erklärt der Forscher seine Arbeit. Inwiefern kann ein späterer Eintritt in den Ruhestand die Lebensdauer beeinflussen?

In Teamarbeit mit den Professoren Robert Stawski und Michelle Odden (Universität Oregon) sowie Gwenith Fisher (Universität Colorado) stützte C. Wu seine Behauptungen ...

Welche Auswirkungen hat Hypnose auf das Gehirn?

Schließen Sie die Augen und hören Sie nur auf meine Stimme … Auch wenn Hypnose oft als etwas Unterhaltsames, Spektakuläres und sogar Lustiges (und gleichzeitig Beängstigendes) gesehen wird, ist sie in der Medizin ein nützliches Mittel, um Schmerzen zu lindern oder Phobien zu heilen. Hypnose bleibt jedoch ein Rätsel. Eine in der britischen Zeitschrift Cerebral Cortex erschienene Studie konnte nun einen Teil des Geheimnisses lüften. Was passiert demnach in einem hypnotisierten Gehirn?

Im Rahmen ihrer Studie ließen Forscher der Universität Stanford (USA) in einem ersten Schritt 545 Studenten Tests durchführen und wählten in einem zweiten Schritt 57 davon aus. Von ...

Neuer Hirnatlas veröffentlicht

Bislang waren 83 Hirnregionen identifiziert. Diese Zahl können Sie nun mehr als doppelt nehmen, nachdem gerade 97 weitere Hirnregionen entdeckt wurden! Wieder einmal wird deutlich, dass das Gehirn noch viele Rätsel für uns bereithält. Wissenschaftlern ist es jetzt gelungen, bei der Erforschung dieses komplexen Organs einen weiteren Schritt voranzukommen. Der neue Hirnatlas wurde gerade im Fachmagazin Nature vorgestellt. Wie sind die Forscher zu einer so umfassenden Entdeckung im Bereich der Neurobiologie gelangt?

Für die Erstellung dieses neuen Hirnatlas stützte sich das Forscherteam aus Neurologen, Ingenieuren und IT-Spezialisten auf die Daten aus dem Human Connectome ...

Wie kann man falsche Angst erklären?

Sie machen einen ganz entspannten Waldspaziergang, doch plötzlich zucken Sie zusammen und schreien auf, weil Sie eine Schlange gesehen haben … die sich dann jedoch als einfacher Zweig entpuppt. Diese Art von ultraschnellen Reaktionen hat eine internationale Forschergruppe untersucht und ist dabei von der Hypothese ausgegangen, dass die Angst in unserem Gehirn bereits aktiviert wird, wenn wir den eigentlichen Auslöser noch nicht einmal wahrgenommen haben. Was geschieht da in unserem Gehirn? Wir erklären es Ihnen.

Um dieses Phänomen der „falschen Angst“ erklären zu können, sind der Neurobiologe Constantino Méndez-Bértolo und seine Kollegen von den Universitäten ...

Schließen
Identifikation

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein:

LoadingBitte warten...
Schließen Login
Passwort vergessen

Bitte geben Sie die Emailadresse ein, die Sie für HAPPYneuron benutzen.
Anleitungen, um Ihr Passwort zu ändern, wird an diese Emailadresse geschickt.

LoadingSpeicherung der Daten...
Schließen
Login

Anscheinend haben Sie Ihr Passwort vergessen. Wollen Sie

Schließen
Kostenlose Anmeldung

Entdecken Sie 7 Tage kostenlos HAPPYneuron, mit dem Probezugang. Es bestehen keine weitere Verpflichtungen.

Wenn Sie auf "Anfangen" klicken, nehmen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der HAPPYneuron-Website an.
Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Schließen
Zum Newsletter
anmelden

Zum Newsletter
anmelden

Bekommen Sie zweimal monatlich, kostenlos, die interessantesten Studien zum Thema Gehirn und unsere Angebote.